News

Konzept

2013

Das Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg feiert vom 14.09. bis zum 10.11.2013 sein fünftes Jubiläum. Zu diesem besonderen Anlass wurde Andréa Holzherr als Kuratorin eingeladen. Sie entwickelt aus dem vielfältigen Bildkosmos der legendären Fotoagentur und Fotografen-Kooperative Magnum Photos ein übergreifendes Thema für die Ausstellungshäuser. Wir freuen uns sehr, dass sie den weltbekannten Fotoreporter und ehemaligen Magnum-Präsidenten Thomas Hoepker als Schirmherr für das Festival gewinnen konnte.

Im Fokus des 5. Fotofestivals Grenzgänge. Magnum: Trans-Territories stehen Positionen von Magnum-Fotografen, die sich mit geografischen, politischen, wirtschaftlichen und privaten Territorien im physischen und metaphorischen Sinne auseinandersetzen. Inspiriert von den spezifischen Gegebenheiten des Fotofestivals mit seinen Partnerinstitutionen in drei Städten und zwei Bundesländern, präsentiert die Kuratorin Andréa Holzherr fotografische Arbeiten, die von der Verteidigung, der Öffnung, der Überschreitung, aber auch vom Ineinandergreifen verschiedener Bereiche und Territorien handeln.

Die einzelnen Ausstellungen befassen sich daher mit dem Begriff der Heimat, aber auch mit deren Gegensatz: der Entwurzelung, dem Exil und der Migration. Sie blicken hinter die Mauern der „Ausgegrenzten“ und der „Eingesperrten“ in Gefängnisse, Asyle und psychiatrische Institutionen. Sie zeigen Krieg und gewalttätige Auseinandersetzungen bei Macht- und Hoheitsansprüchen auf gewisse Territorien, doch sie präsentieren auch Gemeinsamkeit, Gemeinschaft und Verbundenheit von Communities und Interessengemeinschaften.

Durch die Vereinigung der unterschiedlichen fotografischen Ansätze in den acht Ausstellungen des Fotofestivals wird nicht nur die enorme Themenvielfalt der Magnum-Fotografen deutlich, sondern auch ihre sehr unterschiedliche persönliche und formale Herangehensweise. Dokumentarfotografie und künstlerische Fotografie werden gleichermaßen in den Ausstellungen präsent sein und den Besuchern ein interessantes Spannungsfeld bieten, das durch bewegte Bilder in Videos und punktuell durch Dialogkünstler ergänzt wird.

Als wichtiger Bestandteil des 5. Fotofestivals und seiner thematischen Fragestellungen nehmen zwei Sonderprojekte eine herausragende Stellung ein. Für das In-Situ Projekt Insight Out / Konversion fotografieren die Magnum-Fotografen Alessandra Sanguinetti und Donovan Wylie den Abzug amerikanischer Soldaten aus der Region Rhein-Neckar und dokumentieren das Freiwerden ehemals militärisch genutzten Geländes und die damit verbundene Auflösung territorialer Grenzen. In einem zweiten, speziell für das 5. Fotofestival produzierten Projekt mit dem Titel Deutschlandreise, werden die vier Magnum-Fotografen Olivia Arthur, Peter van Agtmael, Paolo Pellegrin und Moises Saman quer durch Deutschland reisen. Ihr persönliches Bild des Landes im Wahljahr 2013 wird in einer eigenen Ausstellung präsentiert. Das Projekt ist eine Kooperation der Agenturen Magnum Photos , Agentur Focus, ZEITmagazin und dem Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg.

News

17.12.2013

Schöne Feiertage und alles Gute für 2014





Mehr News